Was die Schweiz auf Google+ bewegt

Für die Rankings auf www.themenpuls.ch berücksichtigen wir aus dem Social Web neben Daten von Facebook (Shares und Likes) und Twitter (Tweets) auch Shares von Google+. Diese Plattform ist verglichen mit den beiden Erstgenannten deutlich weniger etabliert. Wie Zahlen aus der ersten Woche zeigen, lohnt es sich aber trotzdem genauer anzuschauen was die Schweiz auf Google+ bewegt. Es lassen sich bereits aufschlussreiche Beobachtungen machen.

Wie die erste Grafik zeigt, erzielten Artikel aus den Ressorts Entertainment, Kultur und Ausland die meisten Shares auf Google+. Dieselbe Reihenfolge weisen die Statistiken zu den Tweets auf Twitter aus. Bei Facebook verteilen sich die meisten Shares und Likes auf Schweiz, Ausland und Sport. Zumindest verglichen mit Facebook unterscheiden sich demnach die Präferenzen der Nutzerinnen und Nutzer von Google+.

Google+ Shares verteilt auf Ressorts

Filtert man mit Daten aus der zurückliegenden Woche die Artikel aus sämtlichen Ressorts nach der Anzahl Shares auf Google+, so präsentiert sich die Top 3 wie auf dem nächsten Bild. Vor allem die Berichterstattung des Blick über die Pille „Yasmin“ und die Behinderung von Celine hat die Schweiz auf Google+ bewegt. Ebenfalls aufschlussreich: Auf den Plätzen 7 und 8 folgen zwei Artikel von Ticinonline. Diese Quelle schafft es sonst selten an die Spitze. Dafür sind die Artikel von Le Matin erst auf den hinteren Plätzen zu finden – diese Quelle ist ansonsten immer weiter vorne vertreten.

Google+ Shares aus erster Woche

Zwar führen zwei Blick-Artikel das Ranking an, gemessen an den Shares auf Google+ am besten positioniert ist allerdings die NZZ. Die Verteilung wird anhand der nächsten Grafik ersichtlich. Dieser Befund könnte damit zusammenhängen, dass die NZZ verglichen mit den anderen 26 Quellen die am aktivsten betreute Google+ Page hat.

Shares auf Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.