Wochenrückblick: Thomas Minder, Konsumwahn in China und Handy-Angebot

Was hat die Schweiz in der zurückliegenden Woche am meisten bewegt? Hier ist unser Wochenrückblick, den man auch als Newsletter abonnieren kann. Tägliche Updates über die #TopEinsteiger liefern wir auf Facebook, Twitter und Google+.

 

Das bewegte im Themenbereich “Politik”

Themenpuls.ch (3)

1. Thomas Minder kämpft für SVP-Initiative

Die Masseneinwanderungs-Initiative der SVP hat einen prominenten Unterstützer – Thomas Minder, der Initiant der Abzocker-Initiative. Er könnte zu einer Schlüsselfigur werden, schreibt @Blickch in diesem Artikel, der auch für viel Gesprächsstoff im Social Web sorgte.

2. Abkommen über die Personenfreizügigkeit kündigen?

Die Masseneinwanderungs-Initiative ist auch Thema dieses Artikels, der in der @BernerZeitung erschienen ist. Darin werden mögliche Konsequenzen aufgezeigt, die ein Ja bei der Abstimmung am 9. Februar 2014 mit sich bringen könnte. Ob die Schweiz dann auch das Abkommen über die Personenfreizügigkeit mit der EU kündigen muss, wurde insbesondere auf der News-Plattform und auf Facebook diskutiert.

3. Geschwindigkeitsbegrenzung für Schweizer Hauptstrassen

Gilt Tempo 30 bald auch für Hauptstrassen? In diesem Artikel berichtet @20min über das Vorhaben der Städte. Die Thematik sorgte nicht nur für Kritik aufseiten der Automobillobby, sondern auch für viele Reaktionen auf Facebook und auf der News-Plattform.

Aufgefallen:

  • Deutlicher Unterschied zwischen den Plätzen 1 und 2 was die Anzahl Reaktionen im Social Web betrifft: Der Artikel im @Blickch erreichte die meisten Kommentare auf der News-Plattform sowie in Form von Likes und Shares auf Facebook.
  • Das dominierende Politik-Thema war in dieser Woche die Masseneinwanderungs-Initiative. Der Artikel der @BernerZeitung erschien zusätzlich auch bei @tagesanzeiger@derbund und @bazonline und erreichte auch dort die Top 10.

 

Das bewegte im Ressort “Ausland”

Wirtschaft – 12. Dezember 2013

1. Konsumwahn in China

Der Artikel von @tdgch berichtet über den Selbstmord eines Chinesen im Anschluss an eine 5-stündige Shoppingtour mit seiner Partnerin. Seinem Wunsch nach Hause zu gehen, entgegnete sie, dass er damit die Weihnachtsstimmung ruiniere. Ein bewegendes Schlaglicht auf den Konsumwahn in China.

2. Unqualifizierter Dolmetscher in Südafrika

Der Artikel von @20minutesOnline dreht sich um den Dolmetscher, der die Trauerfeier zu Ehren von Nelson Mandela in Gebärdensprache hätte übersetzen sollen – aber dafür offensichtlich nicht qualifiziert war. Eine unschöne Geschichte an einem Tag, der nicht nur die Bevölkerung in Südafrika bewegte.

3. Jagd auf Haie in Australien

Von Januar bis April nächsten Jahres wird es in Westaustralien erlaubt sein Haie zu jagen, falls diese dem Strand zu nahe kommen und über drei Meter lang sind. Der Artikel von @20min bewegte Surffans und Tierfreunde gleichermassen.

Aufgefallen:

  • Es sind höchstens am Rande politische Themen, die im Ausland-Ressort am meisten bewegt haben.
  • Eine grosse Zahl an Facebook Likes auf einen Artikel, der über einen Selbstmord berichtet, stellt die Frage nach der mitunter zweideutigen Botschaft dieses Buttons. Dazu passt die Spekulation über einen neuen Button, was im Ressort „Digital“ bewegte – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

 

Das bewegte im Ressort “Digital”

Digital – 12. Dezember 2013

1. Attraktives Handy-Angebot

29 Franken pro Monat bezahlen und dann das Handy ohne Limite nutzen – dieses Angebot lancierte QoQa am 10. Dezember um Mitternacht. Es war für 24 Stunden gültig und generierte neben neuen Kundinnen und Kunden auch viele Reaktionen im Social Web. Der Artikel wurde von @g_bieler geschrieben und ist bei @24heuresch erschienen.

2. Vorschläge von AGUR12

Bei AGUR12 handelt es sich um eine von Bundesrätin Simonetta Sommaruga eingesetzte Arbeitsgruppe, die Vorschläge gemacht hat hinsichtlich der juristischen Handhabung von Internettauschbörsen. Der Artikel von @20min dreht sich demnach um ein Internetthema, das im Social Web verständlicherweise viele Reaktionen ausgelöst hat.

3. Neuer Button bei Facebook?

Mit dem Like Button ist jeder Facebook User bestens vertraut. Im Artikel von @20minutesOnline wird nun darüber spekuliert, ob bald ein neuer Button zur Verfügung stehen wird, mit dem Mitgefühl ausgedrückt werden kann. Für den Moment ergibt dieses Gerücht schon mal genügend Gesprächsstoff für das Social Web.

Aufgefallen:

  • Die zahlreichen Reaktionen auf das Angebot von QoQa drücken auch Interesse von potentiellen Kundinnen und Kunden aus.
  • Auf den Artikel über AGUR12 gab es vor allem Reaktionen in Form von Kommentaren. Es handelt sich um ein polarisierendes Thema, zu dem viele Leute eine Meinung haben.

 

 

Anteile der News-Plattformen an Reaktionen

Welche News-Plattform erzielte mit ihren Artikeln in dieser Woche die meisten Shares und Likes auf Facebook, Tweets auf Twitter oder Shares auf Google+? Antworten auf diese Frage liefern die nachfolgenden Grafiken. Es werden unterschiedliche Stärken und Schwächen der News-Plattformen offensichtlich.

 

1. Shares und Likes auf Facebook

Shares und Likes auf Facebook

 

2. Tweets auf Twitter

Tweets auf Twitter

 

3. Shares auf Google+

Shares auf Google+

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.