Wochenrückblick: #MEI = Zäsur, 140km/h ist zu schnell für Auto-Lobby & Streuner sind genau wie iPhones unerwünscht in Sotschi

Diese Ressorts, Themen & Stories bewegten diese Woche am meisten.

Abstimmungen bewegen weiter

Die Abstimmungen bewegen natürlich auch nach dem Abstimmungssonntag intensiv. In der Romandie noch intensiver als in der Deutschschweiz.

Wie Artikel zu den Abstimmungen Masseneinwanderungsinitiative, Abtreibungsinitiative und FABI bewegen

Bewegendsten Stories zu den Abstimmungen

Top Stories aus der Deutschschweiz: 

  • NZZ: Kommentar des Chefredaktors: Eine Zäsur für die Schweiz
  • Basler Zeitung: Die Angst geht um – die Angst vor der Demokratie
  • 20 Minuten: SVP-Initiative: SP-Mann will Abstimmung wiederholen

Top Stories aus der Romandie: 

  • 24 heures: Didier Burkhalter mouche un journaliste alémanique
  • Le Matin: Racistes et égoïstes, les Suisses?
  • Tribune de Genève: Marine Le Pen félicite les Suisses pour leur vote

Allgemeine Top-Stories

1. Herz für Tiere: Milliardär rettet Streuner von Sotschi.

Artikel von 20 Minuten: Der russische Multimilliardär Oleg Deripaska hat in den Hügeln vor Sotschi ein Hundeasyl finanziert und damit Hunderten von Streunern das Leben gerettet. Der Beitrag inkl. Video von Reuters  bewegte diese Woche mit Abstand am meisten. Über 9’000 Reaktionen lösen nur sehr wenige Stories aus.

2. 140 km/h auf der Autobahn. Nicht mal die Auto-Lobby möchte schneller fahren.

Artikel im Blick: Der bisher unbekannte Zürcher Marco Schläpfer möchte das Tempolimit auf Schweizer Autobahnen auf 140km/h erhöhen. Für seine Idee erhielt er auf Facebook  innerhalb weniger Tage Zuspruch von über 100’000 Autofahrern. Nun will er Unterschriften für eine Volksinitiative sammeln. Anders sieht es bei den eigentlich in Sachen Verkehrspolitik für die Autofahrer einstehenden Organisationen TCS und Auto-Schweiz aus. Beide finden den Vorstoss nicht unterstützungswürdig. Hier die Reaktion auf diesen klaren Konter der Auto-Lobby:

 

3. Umstrittener Französischer Satiriker Dieudonné trat in Nyon auf und nichts passierte

Artikel bei 24heures: Die Stadt befürchtete, dass er mit rassistischen Äusserungen Klagen provozieren könnte. Nichts dergleichen ist aber in Nyon passiert. Dennoch bewegt Dieudonné die Leser stark.

Top-Stories Ressort Politik

1. 140 km/H auf der Autobahn. Nicht mal die Auto-Lobby möchte schneller fahren.

–> Siehe oben

2.  Französische Medien spekulieren im Alleingang über eine Affäre von Obama und Beyonce

Artikel bei 20Minutes: Die Französische Zeitung Le Figaro berichtete über eine angebliche Affäre von US-Präsident Obama mit dem R’N’B Star Beyonce. Ausser der französischen Presse lässt sich aber niemand auf das Gerücht ein.

3. Das Ende des Internets: Staaten steigen aus dem Web aus

Artikel aus der NZZ am Sonntag:  Der umfassende Artikel zur politisch getriebenen Zersplitterung des Internets bewegt die Schweizer Leser. Der Artikel hat insbesondere auf Twitter und Google Plus sehr viele Reaktionen ausgelöst, also vor allem auch bei Internet-Heavy Usern & Early Adopters.

Top-Stories Ressort Wirtschaft

1. Kommentar des NZZ Chefredaktors zum Ja zur Masseneinwanderungsinitiative

Kommentar in der NZZ: NZZ Chefredaktor Markus Spillmann spricht mit seinem kurzen und konzisen Kommentar vielen Enttäuschten aus dem Herzen

Die binnenorientierte Schweiz hat obsiegt. Für eine kleine, offene und ressourcenarme Volkswirtschaft ist das gar kein gutes Zeichen.

2. EU legt Stromabkommen mit der Schweiz auf Eis

Artikel bei Tribune de Genève: Das Schweizer Ja zur Masseneinwanderungsinitiative hat bereits erste negative Auswirkungen auf andere politische Geschäfte unseres Landes mit der EU. Als erste Reaktion hat die EU nun das Stromabkommen mit der Schweiz auf Eis gelegt.

3. Oswald Grübel versteht den Schweizer Entscheid zur Masseneinwanderung

Artikel bei 20 Minuten: Ex-UBS Chef Oswald Grübel sagt in einem Interview mit dem deutschen Handelsblatt, dass er Verständnis für den Entscheid des Schweizer Stimmvolkes habe. Er geht einen Schritt weiter und vermutet, dass eine vergleichbare Abstimmung in Deutschland ähnlich ausgehen würde. Darum sollten die Deutschen jetzt auch vorsichtig sein mit ihrer Kritik.

Top-Stories Ressort Digital

1. Das Ende des Internets: Staaten steigen aus dem Web aus

–> Siehe oben.

2. Athleten in Sotschi haben Apple Verbot

Artikel bei 20 Minuten: Samsung ist Hauptsponsor der Olympischen Winterspiele in Sotschi. Aus diesem Grund dürfen sich Athleten nicht mit ihren Apple Produkten vor die Linsen der Weltmedien blicken lassen. Die Regelung wurde nicht von Samsung selbst verhängt, sondern vom Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Für ein Digitales Thema hat der Artikel relativ wenig via Social Media dafür eher viel über Leserkommentare ausgelöst.

3. Interessantes Schüler-Experiment: 3 Tage ohne Gadgets & Internet

Artikel von 20 Minuten: Ein 16 jähriger Schüler aus der Nähe von Zürich will wissen wie sich Langeweile auf das Verhalten auswirkt. Für seine Abschlussarbeit wird er sich 3 Tage in ein ausgeräumtes Zimmer zurückziehen und seinen Gemütszustand dokumentieren. Das spannende Experiment löst vor allem viele Leserkommentare aus.

Social Media Performance der Newsplattformen

Welche News-Plattform erzielte mit ihren Artikeln in dieser Woche die meisten Shares und Likes auf Facebook, Tweets auf Twitter oder Shares auf Google+? Antworten auf diese Frage liefern die nachfolgenden Grafiken. Die Zahlen beziehen sich auf alle Ressorts und Themen, nicht nur auf die drei oben analysierten Initiativen.

Story mit den meisten Facebook Reaktionen (8’445)

20 Minuten: Herz für Tiere: Milliardär rettet die Streuner von Sotschi

Story mit den meisten Tweets  (822) & Google Plus Shares (371)

NZZ: Das Ende des Internets: Staaten steigen aus dem Web aus

Story mit den meisten Leserkommentaren

20 Minutes: Un «Gayetgate» outre-Atlantique?: La «love affair» Beyoncé-Obama bientôt dévoilée?

1. Newsplattformen mit den meisten Tweets

Bildschirmfoto 2014-02-14 um 13.00.13

 

2. Newsplattformen mit den meisten Facebook Reaktionen

Bildschirmfoto 2014-02-14 um 13.01.36

3. Newsplattformen mit den meisten Google Plus Reaktionen

Bildschirmfoto 2014-02-14 um 13.02.26

Publiziert von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.