Monatsrückblick April: Spektakuläre Landungen, isländische Geldpolitik und glückliche Schweiz

Was hat die Schweiz im zurückliegenden Monat am meisten bewegt? Diese Frage beantworten wir mit unserem Monatsrückblick, den man auch als Newsletter abonnieren kann. cialis price viagra cost per pill cvs

  generic cialis cheap india where to buy cialis in bangkok

Das bewegte im News Ranking über alle Ressorts hinweg

Themenpuls.ch – Monatsrückblick April – News

1. Spektakuläre Landungen am Flughafen Zürich

Das Video im Artikel von @watson_news ist spektakulär und erzielte nicht nur weltweit über 500’000 Views auf YouTube, sondern machte den Artikel auch zu demjenigen, der im April im Social Web die meisten Reaktionen erzielte.

buy viagra online legit how much does a viagra pill cost

2. Revolutioniert Island die Geldpolitik?

Geldpolitik ist seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizer Nationalbank ein Thema, das auch die breite Bevölkerung interessiert. Der Artikel von @Lematinch thematisierte den revolutionären Vorschlag eines Parlamentariers in Island, der auch in der Schweiz bewegte: Geldschöpfung über Kredite soll für Geschäftsbanken künftig nicht mehr möglich sein.

3. Umweltorganisation rettet verdächtige Fischer

Im Artikel von @20minutesOnline wurde darüber berichtet, wie die Umweltorganisation Sea Shepherd vor der Westküste von Afrika die Besatzung eines Schiffes rettete, die sie der illegalen Fischerei verdächtigte. Auch in diesem Artikel gab es ein Video, das die vielen Reaktionen zumindest teilweise erklärt.

Aufgefallen:

  • Videos helfen dabei mit News-Artikeln im Social Web viele Reaktionen zu erzielen. cialis daily cost
  • Zwar machen Facebook Likes den Grossteil der Reaktionen aus, rund 2’000 Kommentare (auf der News-Plattform oder Facebook) sind bei den ersten beiden Artikeln aber genauso beachtlich.

 

Das bewegte im Blog Ranking

Themenpuls.ch – Monatsrückblick April – Blogs

1. Glückliche Schweiz

Ausgehend vom World Happiness Report erklärte der Blogpost, den Dimitri Burkhard für @newlyswissed geschrieben hat, mit 31 Gründen, weshalb die Schweiz beim Glücklichsein alle anderen Länder hinter sich lässt. Neben Freude (in der Schweiz) hat mitunter auch Neid (in allen anderen Ländern) zu vielen Reaktionen im Social Web geführt.

2. Bewegende Begegnungen

Der Blogpost von @Elternplanet enthielt das Video einer Sensibilisierungskampagne der Behindertenorganisation insieme. Kathrin Buholzer hat einleitend dazu geschrieben: „Manchmal braucht es nur ganz wenig um Menschen zu berühren.“ Dies gilt auch für das Social Web, wo der Blogpost viele Menschen bewegte.

3. Persönliche Vorwürfe und öffentliches Urteilen

Noch ein zweiter Blogpost von @Elternplanet schaffte es in die Top 3. Darin hat Kathrin Buholzer die genauso traurigen wie schwierigen Situationen beschrieben, in denen sich die Eltern von bei Unfällen oder Verbrechen verstorbenen Kindern befinden. Angesichts der Vorwürfe, die sie sich persönlich machen, plädiert Buholzer dafür, dass darüber – auch im Social Web – nicht öffentlich geurteilt werden soll.

Aufgefallen:

  • Mit über 15’000 Shares, Likes, Tweets, +1 und Kommentaren hätte sich der Blogpost von @newlyswissed auch im Vergleich mit den Artikeln der News-Plattformen an die Spitze gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.