Wochenrückblick: Die Schweiz und die EU, hübsche Balldamen & ein offfener Brief an Blocher

Diese Geschichten haben die Schweiz diese Woche am  meisten bewegt.

Die Top-Stories der Woche

1. Rafael Nadal wird von hübscher Balldame abgelenkt

Am Tennisturnier in Rio de Janeiro hat Tennis-Superstar Nadal etwas mit seiner Konzentration zu kämpfen. Der Grund dafür? Eine hübsche Balldame, die gleich neben seiner Ruhebank steht. Le Matin hat ein Video mit den besten Interaktionen zwischen den beiden publiziert. Die Story ist ein Hit und hat alleine über Facebook über 10’000 Reaktionen ausgelöst.

2 . Die Schweiz als Symbol für den Aufstand gegen die „EU-Diktatur“

Der italienische Lega Politiker Mario Borghezio hat im Europaparlament in Strassburg für einen Eklat gesorgt. Als das Parlament über die Annahme der Schweizer Masseneinwanderungsinitiative debattierte, erhob er sich, hielt eine Schweizer Flagge in die Höhe und forderte ein Ende der «EU-Diktatur». Der Mann wurde des Saales verwiesen. Ein anderer jedoch fand die Aktion grossartig: SVP-Nationalrat Lukas Reimann, der live vor Ort war.


Wie Lukas Reimann dem Blick gegenüber sagte, soll rund die Hälfte des Saales für die Aktion geklatscht haben. Davon ist auf dem Video auf alle Fälle nichts zu hören. Die Geschichte im Blick hat alleine über Facebook mehr als 7’500 Reaktionen ausgelöst.

3. Schweiz wird von EU aus Studentenaustauschprogramm Erasmus ausgeschlossen

Eine weitere Folge des Volksentscheids über die Masseneinwanderungsinitiative: Die EU schliesst die Schweiz aus dem europäischen Studendenaustauschprogramm Erasmus aus. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften der Schweiz (VSS) zeigt sich schockiert und kritisiert auch den Bundesrat, der ihrer Meinung nach zu wenig unternimmt, um sicherzustellen, dass die Schweiz nicht aus dem europäischen Hochschulraum ausgeschlossen werde. Der umfassende Artikel im Tages-Anzeiger bewegt sowohl via Facebook und Leserkommentare stark. 

Top Stories im Ressort Politik

Die zwei bewegendsten Artikel im Ressort Politik behandeln beide das oben erläuterte Erasmus Thema:

Auf Platz 3 rangiert ein Followup Artikel zum Fahnen-Eklat im Europaparlament.

3. Interview mit Mario Borghezio: „Die Schweiz muss den Volkswillen verteidigen“

Erfolgreiche Artikel erhalten bei 20 Minuten jeweils einen Folge-Artikel. So auch die Story zum Italienischen Lega Politiker, der im Europaparlament die Schweizer Fahne hisste (siehe oben). Im Interview erklärt Herr Borghezio seine Aktion und wieso es so wichtig sei, dass die Schweiz gegenüber der EU für ihren Entscheid einstehe. Der Artikel beinhaltet zudem einen Poll darüber, ob die Aktion „einem Missbrauch der Schweizer Flagge“ gleichkomme. Nein, finden die Leser:

Poll auf 20Min.ch
Quelle: Poll auf 20Min.ch

Top Stories im Ressort Wirtschaft

1. Händler verschlafen das neue Pelz-Gesetz

Kunstpelz oder echt? Oft sind Kleidungsstücke schlicht nicht zuverlässig deklariert. Der Bundesrat hat darum reagiert. Ab 1. März muss jedes Kleidungsstück mit Pelz genau deklariert sein. Wie eine Studie des Schweizer Tierschutzes (STS) zeigt, sind die Schweizer Händler schlecht vorbereitet. Resultat: 86 Prozent der Pelzprodukte in Schweizer Läden sind entweder unvollständig, falsch oder gar nicht deklariert. Auch das Personal kann Kunden nicht weiterhelfen, wenn diese nachfragen. Bei vielen Verkaufsgesprächen trete «ein geradezu erschreckendes Unwissen» zutage, kritisiert der STS. Die Story im Blick ist die bewegendste Wirtschafts-Story der Woche. Den gesamten Bericht von STS kann man sich im unten eingebundenen Dokument ansehen:

2. Offener Brief: „Nicht nur kernige Parolen, Herr Blocher“

Blick publiziert den offenen Brief, der die Investorin Carolina Müller-Möhl an Christoph Blocher geschrieben hat. Sie fordert nach dem Volksentscheid zur Masseneinwanderung praktikable Lösungen für die Schweizer Wirtschaft. Ein Blick in die Leserkommentare zeigt: Bei den Blick Lesern stösst der Brief auf gemischtes Feedback. Ein der Teil der Leserschaft attestiert ihr die „ersten vernünftigen und konstruktiven Worte“ seit der Abstimmung, während der beliebteste Kommentar jedoch genau in die Gegenrichtung ausschlägt:

Dieser Brief aber ist einfach nur peinlich, denn offensichtlich haben Sie auch nach 14 Tagen noch immer nicht begriffen, dass nicht Herr Blocher, sondern die Schweiz Ja gestimmt hat. (von Herbert Widmer, Sagnon)

3. Die Schweizer kaufen immer mehr im Ausland ein

Tribune de Genève präsentiert die Resultate einer Studie zum Einkaufstourismus und Online-Shopping im Ausland. Schweizer Konsumenten haben 2013 demnach für 10 Milliarden im Ausland eingekauft. Das sind die Kassenschlager:

  • Nahrungsmittel
  • Near-Food-Produkte wie etwa Haushalts- und Hygieneartikel
  • Schuhe und Bekleidung (2,5 Mrd. Franken).

Weitere Details zu den Studienergebnissen gibt es auf der Website von GFK.

Social Media Performance der Newsplattformen

Story mit den meisten Leserkommentaren (2’139) & Facebook Reaktionen (10’832): 

Le Matin: Nadal troublé par une jolie ramasseuse de balles (siehe oben)

Story mit den meisten Tweets (79)

Tribune de Genève: L’Islande enterre sa candidature à l’UE

Story mit den meisten Google Plus Reaktionen (35): 

24heures: L’Islande enterre sa candidature à l’UE

1. Newsplattformen mit den meisten Tweets

Bildschirmfoto 2014-02-28 um 07.56.28

2. Newsplattformen mit den meisten Facebook Reaktionen

Bildschirmfoto 2014-02-28 um 07.57.00

3. Newsplattformen mit den meisten Google Plus Reaktionen

Bildschirmfoto 2014-02-28 um 07.57.28

Publiziert von

Wochenrückblick: Verkehrsregeln, Hotelfachhochschulen, Cuche & Elefanten

Diese medialen Inhalte und Themen haben die Schweiz diese Woche bewegt.

Das bewegte im Themenbereich “Politik”

Politik600

1. Neue Verkehrsregeln ab 1. Januar 2014

@20minutesOnline beleuchtet die neuen Verkehrsregeln, die per 1. Januar 2014 in Kraft treten. Ab dem  neuen Jahr müssen Autofahrer auch den Tag über mit Licht unterwegs sein. Zudem gibt es ein Alkoholverbot für Berufschauffeure und Neulenker. Der Artikel bewegt vor allem via Facebook und die Leserkommentare auf 20min.ch.

2. Aus Protest: LKW-Fahrer legen Frankreichs Strassen lahm

In Frankreich demonstrieren die LKW-Fahrer gegen die neue Öko-Maut. Gemäss Gewerkschaft haben sich 4’500 LKW-Fahrer an den Protesten beteiligt. Der Artikel von @20min berichtet zudem über eine Grossdemonstration in der Bretagne.

3. Ein Dreigänger aus der Mülltonne

30 Personen aus dem Umfeld der Jungen Grünen ernähren sich eine Woche lang nur vom Abfall aus Supermärkten. @20min begleitet die Aktivisten einen Abend lang mit der Kamera. Der Videobericht gibt vor allem auf Facebook zu reden.

Das bewegte im Ressort “Wirtschaft”

wirtschaft600

1. Das Ende der wundersamen Geldvermehrung

Der bereits oben erwähnte Beitrag zur #Vollgeldinitiative ist auch das im Ressort #Wirtschaft bewegendste Thema der Woche.

2. & 3.  Schweizer Hotelfachhochschulen sind weltweit top

@matthoffstetter beleuchtet im @tdgch & im @Lematinch die Resultate eines neuen weltweiten Rankings von Hotelfachhochschulen. Gemäss der Studie von TNS Global belegen Schweizer Hotel-Institute gleich Rang 1-3 des weltweiten Vergleichs.

4. Aldi-Löhne provozieren Lehrlinge

Die Mindestlöhne, welche Aldi in der Schweiz ungelernten Mitarbeitern bezahlt, sind um einiges höher, als die Löhne welche Lehrlinge nach Abschluss einer anspruchsvollen Berufslehre erhalten. Das birgt Zündstoff. Der Artikel im @tagesanzeiger bewegte diese Woche.

Aufgefallen:

  • Die Aldi-Löhne beschäftigten bereits letzte Woche. Der Vergleich der Aldi-Löhne mit Lehrlings-Löhnen fand vor einer Woche aber noch nicht statt. Das Thema hat damit eine interessante Wendung genommen.

Das bewegte im Ressort “Sport”

Sport600

1. Didier Cuche unterhält mit missglücktem Skitrick

Beim Versuch seine Skis kunstvoll in der Luft drehen zu lassen, geht eine Scheibe in Bruch. @20minutesOnline posted das Video und kriegt dafür 6’261 Shares & Kommentare.

2. Höhenflug von Lara Gut hält an

Lara Gut gewinn in Beaver Creek nach der Abfahrt auch noch den Super-G. Der Video-Bericht von @srfnews bewegt die Ski-Fans.

3. Cuche’s Skitrick zum Zweiten

Auch @Blickch posted das Video, erhält aber weit weniger Reaktionen als @20minutesOnline.

Aufgefallen:

  • Der Winter ist da und der Ski-Zirkus dominiert das Sport-Ressort.
  • Alle Top-Stories beinhalten Videos.

Das bewegte im Ressort “Wissen”

wissen600

1. Afrika könnte in den nächsten 10 Jahren 20% seiner Elefanten verlieren

Ein Bericht bei @tdgch zeigt: Wenn die Elfenbeinjagd in Afrika einfach so weitergeht, wird es in 10 Jahren jeden Fünften Elefanten nicht mehr geben.

2. Neue Hoffnung für Allergiker: Die Katzen statt die Menschen impfen?

Wissenschafter der Universität Zürich haben einen Weg gefunden, dass auch Allergiker Katzen halten können. Sie impfen die Katze, statt den Allergiker. Was die allergischen Katzenfreunde freut, stösst bei Tierschützern auf Kritik. Der Artikel bei @tdgch bewegt.

3. Genfer Psychologe David Sander erhält den Latsis Preis

Der Nationale Latsis-Preis ist eine der wichtigsten wissenschaftlichen Auszeichnungen der Schweiz. Er wird jedes Jahr vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) im Auftrag der Genfer Latsis-Stiftung verliehen. Dieses Jahr wird der Preis an den Genfer Psychologen David Sander vergeben, wie @tdgch berichtet.

Aufgefallen:

  • Wie schon letzte Woche dominiert @tdgch auch diese Woche das Ressort Wissen.

Anteile der News-Plattformen an Reaktionen

Welche News-Plattform erzielte mit ihren Artikeln in dieser Woche die meisten Shares und Likes auf Facebook, Tweets auf Twitter oder Shares auf Google+? Antworten auf diese Frage liefern die nachfolgenden Grafiken. Es werden unterschiedliche Stärken und Schwächen der News-Plattformen offensichtlich.

 

1. Shares und Likes auf Facebook

Facebook

2. Tweets auf Twitter

Twitter

3. Shares auf Google+

G+
Publiziert von

Wochenrückblick: obdachlose Pferde, ein russischer Blick auf 1:12 & der gläserne Kunde

Diese medialen Inhalte und Themen haben die Schweiz diese Woche bewegt.

Das bewegte im Themenbereich “Politik”

Politik600

1. Neue Bundesverordnung könnte 30’000 Pferde „obdachlos“ machen

@MarcelOdermatt beleuchtet im @Blickch, welche schlimmen Folgen die Umsetzung einer neuen Bundesverordnung für bis zu 30’000 Pferde haben würde. Die Story hat offenbar die Schweizer Pferdefreunde aktiviert. Es ist mit über 3’000 Leserreaktionen die bewegendste Politik-Story der Woche.

2. Entweder Ja zur Vignette oder teureres Benzin. Ist das Erpressung?

Drei Tage vor dem Urnengang macht Bundesrätin Doris Leuthard klar welche Konsequenzen ein „Nein“ zur 100.- Vignette zur Folge hätte: Der Benzin-Literpreis würde nicht um 6, sondern um 9 Rappen steigen. SVP-Nationalrat Walter Wobmann nennt das Erpressung. Die Story von @JrgAuf im @Blickch lies vor allem in den Leserkommentaren die Wogen hochgehen.

3. Kostet das Päckli Zigaretten bald 14 Franken?

@sebasjost legt im Artikel von @Lematinch dar wie der Päcklipreis im Rahmen der Revision des Gesetzes über die Tabaksteuer bis auf 14 Franken ansteigen könnte. Das bewegte Raucher und Nichtraucher.

Aufgefallen:

  • Kurz vor dem Abstimmungswochenende bewegen auch andere Themen als „1:12“, „Autobahnvignette“ und die „Familieninitiative“.
  • Das Niveau der Leserreaktionen im Bereich Politik ist im Vergleich zur Vorwoche ungefähr gleich hoch geblieben.
  • Diese Woche vermochte @Blickch mit seinen politischen Stories am meisten zu bewegen.

Das bewegte im Ressort “Wirtschaft”

Wirtschaft600

1. Die 1:12 Initiative aus der Sicht eines russischen Unternehmers

Vor der anstehenden 1:12-Abstimmung beschreibt Artem Kazakov – ein in der Sowjetunion aufgewachsener Unternehmer (heute Verwaltungsratspräsident der Promstroiinvest Group sowie Ehrenrepräsentant der Russischen Handels- und Industriekammer in der Schweiz), wie er die 1:12-Initiative aus wirtschaftlicher Perspektive sieht. Eindringliche Worte welche ihre Wirkung entfalteten. Der Artikel in der @NZZ war die bewegendste Wirtschafts-Story der Woche.

2. Jeder Vierte hat Ende Monat kein Geld mehr

Eine neue Studie zeigt, auch in der Schweiz kämpfen viele Menschen mit finanziellen Problemen. Die @tdgch Leser teilen den Beitrag von @ChTalos via Facebook auf den zweiten Platz.

3. Eine Lohnspanne von 1 zu 1812

@ValdaSui zeigt im Artikel in der @bazonline, dass extreme Lohnverhältnisse in gewissen Unternehmen nicht wie oft argumentiert einzelne „Ausreisser“, sondern systematisch hoch sind. Der Artikel ist via Newsnetz auch bei @derbund & @BernerZeitung erschienen, bewegte die Basler Leser jedoch noch etwas mehr als die Berner.

Aufgefallen:

  • Der NZZ-Artikel hat mehr als doppelt so viele Reaktionen ausgelöst als die zweitplatzierte Geschichte.

 

Das bewegte im Ressort “Ausland”

Ausland600

1. Norwegische Armee führt Vegi-Tag ein

Wie @Blickch schreibt, wird in der norwegischen Armee der Wochenanfang künftig fleischlos beginnen. Dank dem Vegi-Montag will das Land jährlich 150 Tonnen Fleisch sparen.

2. Französische Grenzgänger protestieren für freie Wahl der Krankenversicherung

Bis anhin konnten Franzosen, die in der Schweiz arbeiten aber in Frankreich leben, ihre Krankenversicherung frei wählen. Bald soll das nicht mehr so sein. Dagegen wurde jetzt in grenznahen Regionen protestiert, wie der Artikel bei @tdgch beschreibt.

3. Schweden: Schweinefüsse in der Moschee

Unbekannte haben sich Zutritt zu einer Moschee in der Nähe von Stockholm verschafft und dort Schweinefüsse hinterlegt. Die Story von @20minutesOnline über den rassistisch motivierten Vandalen-Akt bewegt die Leser und schafft es in die Top 3 der Ausland-Stories.

Aufgefallen:

  • Im Gegensatz zu letzter Woche lösten Deutschschweizer Medieninhalte im Ressort Ausland mehr Reaktionen aus.

 

Das bewegte im Ressort “Digital”

Digital600

1. YouTube: Neue Kommentarregel führt zum Aufstand

Seit kurzem kann man auf YouTube nur noch mit einem Profil von Google+ kommentieren. Das hat zu einem Aufstand unter Nutzern geführt. Der Beitrag bei @20min erklärt kurz die Hintergründe und bindet dann prominent das Video einer YouTuberin ein, die ihren Ärger in einen Song gepackt hat.

2. In 5 Jahren ist der gläserne Kunde Realität

Am Montag Morgen publizierte @20min einen Artikel, der aufzeigte, dass die SBB nur gratis Wi-Fi anbieten, um mehr über die Bahnfahrer zu erfahren. Am gleichen Abend lieferte @20min ein Interview mit dem IT-Experten Guido Rudolphi nach, in dem dieser ausführte, dass der gläserne Kunde spätestens in fünf Jahren eine Realität sei. Dieses Interview hat 20 Minuten dann auch noch mit einer Webumfrage ergänzt, die momentan noch läuft.

3. Wurden 1:12-Politiker gezielt bei Facebook gesperrt?

Wie der @Tages_Anzeiger berichtet haben momentan verschiedene Schweizer Politiker – von Christian Levrat, David Roth, Barbara Schmid-Federer bis Jacqueline Badran – keinen Zugriff auf ihre Facebook-Profile. Juso-Politiker David Roth vermutet dahinter eine gezielte politische Aktion.

Aufgefallen:

  • Tamedia vermochte mit seinen Inhalten zu digitalen Themen am meisten zu bewegen.

 

Top Stories pro Kanal

Dieses Video verhalf SRF zur dieser Woche am häufigsten via Facebook geteilten Story:

Anteile der News-Plattformen an Reaktionen

Welche News-Plattform erzielte mit ihren Artikeln in dieser Woche die meisten Shares und Likes auf Facebook, Tweets auf Twitter und Shares auf Google+? Antworten auf diese Frage liefern die nachfolgenden Grafiken. Es werden unterschiedliche Stärken und Schwächen der News-Plattformen offensichtlich.

 

1. Shares und Likes auf Facebook

Facebook – 22. November 2013

 

2. Tweets auf Twitter

Tweets – 22. November 2013

 

3. Shares auf Google+

Google+ – 22. November 2013

Publiziert von